DE EN IT RU
Baden bei Wien

Mobilitätswende in Niederösterreich

Mit der Pionierförderung von bis zu 5.000€  und der neuen Testaktion für e-Autos startet am 28. Februar 2017 die Mobilitätswende in Niederösterreich. Die neue „6 Tage um 60€" Testaktion für e-Autos bietet den Interessenten ganz neue Möglichkeiten.


E-Mobilität ist die Mobilitätsform der Zukunft. Dank technischer Verbesserungen können mit Strom betriebene Fahrzeuge mittlerweile locker mit ihren fossil betriebenen Vorgängern mithalten. Wer sich davon überzeugen möchte, findet in Niederösterreich verschiedene Testmöglichkeiten und vor allem bei der Förderung für den Umstieg auf e-Autos ist Niederösterreich Vorreiter.

Bis zu 5.000 Euro Pionierförderung holen

Ab 28. Februar kann man sich vom Land Niederösterreich die Pionierförderung  für die private Anschaffung eines elektrisch betriebenen PKWs abholen. Mit der aktuellen Förderung des Bundes kommen Privatpersonen auf bis zu 5.000 Euro Förderung, für gewerbliche Unternehmen und Vereine beträgt die Förderung künftig in Summe 4.000 Euro. http://www.energieberatung-noe.at/elektromobilitaet_themen

6/60 Testaktion in Niederösterreich

Sechs Tage lang ein e-Auto im Alltag testen und dafür nur 60 Euro bezahlen. Darum geht es bei der neuen Aktion des Landes Niederösterreich und Niederösterreichs Autohändlern. Interessierte können mit einem der 33 teilnehmenden Autohändler eine Testwoche vereinbaren und von Montag bis Samstag elektrisch fahren. www.e-mobil-noe.at/testwoche

Europas größter Testevent am Wachauring

Am 20. Mai 2017 geht der e-Mobilitätstag in Melk in die nächste Runde. Auf dem Wachauring kann alles, was sich auf zwei oder vier Rädern elektrisch fortbewegt, getestet werden. Auch heuer stehen wieder mehr als 50 e-Autos sowie hunderte e-Bikes, Segways, Fahrräder, Scooter und vieles mehr kostenlos zum Probefahren bereit. http://www.enu.at/e-mobilitaet-erleben

Baden Vorreiter bei Elektromobilität:

Baden ist Vorreiterstadt auch bei der E-Mobilität. In der Stadt gibt es derzeit (Februar 2017) an 17 Standorten E-Ladestellen, mit 40 Ladesteckern. Davon sind 11 öffentliche Ladesäulen mit 28 Steckerbuchsen. Die restlichen sind halböffentliche Kunden-Ladestationen. Als Vorzeigeprojekt gilt auch das E-Carsharing Namens „bea". An drei Standorten stehen drei Elektroautos unterschiedlicher Funktionalität zur Verfügung. 57 bea-Mitglieder und 10 Wirtschaftspartner nutzen dieses umweltfreundliche Mobilitätsangebot. www.drive-bea.at

Weitere Informationen:
Energie- und Umweltagentur NÖ
www.enu.at

Klima- und Energiereferat Baden
02252-86800233
energiereferat@baden.gv.at

Veranstaltungen

Datum



Suchbegriff (optional)
Suchbergriff (optional)

Videos aus Baden

zu den Videos aus Bden
zu den Videos

Schriftgröße:

Kleiner - 100% - Größer