DE EN IT RU
Baden bei Wien

Buch „Rosen für naturnahe Gärten"

Keine andere Zierpflanzenart wurde von den Menschen so intensiv in Form von Züchtungen und Forschungsarbeit beeinflusst wie die Rose.


Waren früher unter hohem Spritzmitteleinsatz vorwiegend die Blütenpracht Ziel und Maß der Rosenkultur, stehen heute Eigenschaften wie Duft, Blütendauer und Pflanzengesundheit gleichwertig im Interesse der Züchter und Hobbygärtner. Heute wissen wir, dass Gärtnern im Einklang mit der Natur durchaus auch mit ästhetischen Ansprüchen zu vereinbaren ist. Arten mit Wildcharakter, einfachen Blütenformen und natürlich wirkender Anmut sind zunehmend gefragt und beliebt. Die Rose wird nicht mehr "nur" als gehegte und gepflegte Einzelpflanze, sondern immer häufiger in Kombination mit Stauden und anderen Ziergehölzen verwendet.

Diesen Themen widmet sich Gerhard Weber in seinem soeben erschienen Fachbuch „Rosen für naturnahe Gärten".

Naturnahes Gärtnern und Rosen sind kein Widerspruch. Es gibt zahlreiche Rosenarten, die dem Wunsch nach unkomplizierter Kultur gerecht werden und wenig Arbeit bereiten. Die Voraussetzungen dafür werden im Buch auch an Hand von zahlreichen Bildern und Darstellungen leicht zugänglich aufbereitet.

Aus dem Inhalt:
• Auswahl und Pflege: Standortansprüche, Sortenwahl, Pflanzung
• Rosenverwendung einmal anders: Sichtschutz, Hecke, Fruchtziergehölz, mit Stauden kombiniert, Rosen, die in Bäume klettern
• Rosenvielfalt: empfehlenswerte Rosen für naturnahe Gärten
• Gesunde Rosen: Symptome und Ursachen von Krankheiten und Schädlingen, Vorbeugung und Abhilfe mit besonderem Schwerpunkt auf Pflege ohne Pestizide und Kunstdünger

Zum Autor:
DI Gerhard Weber wuchs im väterlichen Baumschulbetrieb auf, studierte an der Universität für Bodenkultur Landschaftsökologie und ist nach Forschungstätigkeiten am "International Institute for Applied Systems Analysis" (IIASA) in Laxenburg bei Wien und der Arbeit in einer biologisch wirtschaftenden Baumschule in Deutschland seit 1986 Stadtgartendirektor der Kurstadt Baden bei Wien.
Er betreut mit seinen Mitarbeitern u.a. den Kurpark und das Österreichische Rosarium im Doblhoffpark mit rund 600 Rosensorten und ist in Fachgremien und als Vortragender tätig.

Buchpräsentation:
Montag, 4. Juni 2018, 19.30 Uhr
Haus der Kunst, Kaiser Franz Ring 7, 2500 Baden

 

Veranstaltungen

Datum



Suchbegriff (optional)
Suchbergriff (optional)

Videos aus Baden

zu den Videos aus Bden
zu den Videos

Schriftgröße:

Kleiner - 100% - Größer